Veröffentlichungen2020-06-30T12:59:19+00:00

VERÖFFENTLICHUNGEN

Clara Clasen –
Cyanide & Cream

(Disentertainment  VÖ 19.06.2020)

Zitat „Minutenmusik“:

„Clara Clasen ist eine echte Vollblutmusikerin. Bereits mit neun Jahren schrieb die heute 25 jährige Bonnerin ihre ersten Songs und war seit frühster Jugend die Frontfrau verschiedener Bands. Seit 2015 ist die studierte Musikwissenschaftlerin auch solo unterwegs und begeistert eine wachsende Fangemeinde auf der Bühne mit ihrer stimmgetragenen Performance…“

Link zum Review Hier

Doxa –
Residuen

(Disentertainment  VÖ 12.03.2020)

Zitat „Plastic Bomb“:

„Treibend, angepisst, manchmal auch etwa depressiv, aber definitiv & für das was es sein will alles echt andere als schlecht und auch sehr kompetent und mit Liebe zum Detail umgesetzt die „Residuen“ LP von DOXA.“

Link zum Review Hier

Phileas Fogg –
Kopf, unten

(Disentertainment  VÖ 15.11.2019)

Zitat Eike Stolzenburg:

„“Kopf unten” ist ein erwachsenes Album, das (so wie ich mir das vorstelle) sehr professionell daherkommt. Am besten lässt sich das an “Leistung” erkennen, ein Song, der sich bereits auf dem Demo befindet. Dieser (Industrial-) Hit, den ich mir tatsächlich auch gut laut und wummernd präsentiert in Clubs vorstellen könnte, zeigt sehr gut auf, dass Phileas Fogg sich entwickelt haben.“

Link zum Review Hier

Karlsson –
Rauhfaseridyll

(Disentertainment 009 / VÖ 2019)

Zitat „Minutenmusik“:

„Neben den melancholischen Aussagen, die dem Hörer auf „Rauhfaseridyll“ immer wieder begegnen, ist es vor allem die Wut, die Karlsson antreibt. Engstirnigkeit und mangelnde Toleranz in der Gesellschaft, das ist das, was die Indiepunker aufregt und was sie in ihren Texten dem Hörer auch ungefiltert an den Kopf werfen.“

Link zum Review Hier

Senor Karoshi –
…oder deswegen

(Disentertainment 008 / VÖ 01.02.2019)

Zitat „Provinzpostille“:

„Die Songs gehen runter wie Öl und man kann die Scheibe ganz einfach im repeat-modus lassen, sie wird echt nicht langweilig. Zu dritt brennt man hier ein Feuerwerk ab, was die meisten Bands nicht zu fünft hin bekommen.“

Link zum Review Hier

Weitere Reviews:

Bierschinken

Plattentests

Schreng Schreng & Lala –
Berlusconi

(Disentertainment 006 / VÖ 30.07.2017)

Zitat „Bierschinken“:

„Was die beiden Herren Paulus und Mechenbier hier verbal von sich geben finde ich teilweise echt klasse. Songs wie „Relevante Jugend“ oder „Großstadt“ sind für den reiferen Jugendlichen (so ab Anfang Mitte 30 ;-)) einfach ein Traum. Ein Deutschlehrer würde bei der Benotung des Aufsatzes wohl sagen: Thema perfekt getroffen….“ Link zum Review Hier

Weitere Reviews:

I can guarantee

Ox Fanzine

Kramsky –
Zuviel Licht

(Disentertainment 007 / VÖ 30.03.2018)

Zitat „Bierschinken“:

„Keine Sekunde des Albums ist langweilig. Jeder, wirklich jeder wird das Album gut finden. Eine Selig-Gedächtnis-Powerballade ist auch dabei: Nerven. Texte gehen auch klar. Kleine Geschichten über das Alltagsleben. Über große Pläne, dabei zu sein und sich nicht zu sehr zu verbiegen. Die ziehen ihr Zeug durch ohne sich anzubiedern. Vor einigen Jahren wäre man mit dieser Musik richtig reich geworden…“

Link zum Review Hier

Karlsson –
Autohauseröffnung

(Disentertainment 005 / VÖ 20.02.2016)

Zitat „I can guarantee“:

„Die Platte entwickelt sich vom leichten Poprock zum knackigen Indie bis hin zu Punkergüssen im Song Alphatier. Textlich gehen Karlsson strikt nach vorne und scheuen sich nicht ihr klares Statement durchs Mikro zu pusten.“

Link zum Review Hier

A Hurricane´s Revenge –
Partially ordered Relations

 (Disentertainment 002 / VÖ 27.04.2012 / CD)

Zitat „Ox Fanzine“:

„A HURRICANE’S REVENGE stammen zwar aus Trier an der Mosel, sind aber musikalisch definitiv in Gainesville, Florida in den US of A großgeworden.“

Link zum Review Hier